mit ’ner Kurzstrecke unterwegs

mdv-kurz

… das kann man seit dem 15. Dezember 2013 auch ,,unter“-wegs, im Sinne von unter den Wegen, den Straßen und den Häusern der Stadt Leipzig.
Die gesamte S-Bahn-Fahrstrecke im Citytunnel zwischen Hauptbahnhof und Bayerischen Bahnhof kann mit einem Kurzstrecken-Fahrschein befahren werden (aktuell für 1,80 Euro). Auf dem Fahrschein (rechts) läßt sich das am Stations-Stempelaufdruck ,,DBLe“ bzw. ,,DBHL“ erkennen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

… über Untergrundbahnen im Leipziger Osten

[Der Text erschien ursprünglich in einem Artikel im Neustädter Markt Journal, Heft Nr. 43 im Dezember 1996, ab Seite 3.]

Historisches über Untergrundbahnen im Leipziger Osten

LE-UGerade in den letzten Tagen wurde in der Presse über das Für und Wider einer unterirdischen Verbindungsbahn zwischen Hauptbahnhof und Bayerischem Bahnhof gestritten. Dieser Streit ist ja schon mindestens so alt wie der Hauptbahnhof. Bereits beim Bau des Hauptbahnhofes wurde auf die unterirdische Verbindung mit dem Bayerischen Bahnhof Rücksicht genommen und ein entsprechendes Tunnelstück für den künftigen Untergrundbahnhof mit eingebaut. Die Planungen von 1912 gingen von einer Verbindung der östlichen und südlichen Vorortstrecken aus und sahen als ,,Stammlinie“ die Verbindung Borsdorf – Hauptbahnhof – Bayerischer Bahnhof – Gaschwitz vor. Die Tunneleinfahrt ist heute noch an der Brandenburger Brücke zu sehen. Weiterlesen