Leipziger Mondlandschaften (2), März 1981

Die „Mondlandschafts“-Bilder habe ich damals direkt an der F95 am Ende der Ortslage Markkleeberg-Großstädteln aufgenommen.

L-sw-Filme_41

im Süden von Leipzig, der Tagebau Espenhain an der F95,
März 1981

Man konnte von der Fernverkehrsstraße beim Vorüberfahren direkt in den Braunkohlen-Tagebau Espenhain und die stetig wachsenden Abraumhalden hineinschauen. Ursprünglich war sogar vorgesehen, dass dieser Tagebau nach einem Rechtschwenk auch das gesamte Naherholungsgebiet Oberholz bei Großpösna mit schlucken sollte.

L-sw-Filme_49

im Süden von Leipzig, totes Land im Tagebau Espenhain,
März 1981

Zum Glück konnte diese Landschaft nach der Wende aufwändig saniert werden, heute befindet sich hier auch der Markkleeberger See.
Damals war eine solche Zukunft fast undenkbar.

aufgenommen mit Exa 1a, Domiplan 50 mm auf ORWO s/w-Film NP15

Werbeanzeigen

Leipziger Mondlandschaften, März 1981

Nach dem harten Winter 1978/79 wurde der Anteil der rekultivierten Braunkohlen-Tagebauflächen im Süden der DDR immer kleiner.
Auf dem Bild ein Teil der typischen, schier endlosen toten Abraumflächen des Braunkohlen-Tagebaus Espenhain an der B2 bei Markkleeberg-Großstädteln vor den Toren der Stadt Leipzig.

L-sw-Filme_46

Leipziger Süden, Abraumhalden bei Großstädteln,
März 1981

Zum Glück konnte diese Landschaft nach der Wende aufwändig saniert werden, heute befindet sich hier auch der Markkleeberger See.
Damals war eine solche Zukunft fast undenkbar.

aufgenommen mit Exa 1a, Domiplan 50 mm auf ORWO s/w-Film NP15