Über meinen Blog

Harald

Hallo an den Bildschirmen und Displays.

Mein Name ist Harald Stein, ich wohne in Leipzig und meine Interessengebiete sind Stadtgeschichte, Fotografie und Familiengeschichte – daher hier auch mein Netz-Journal (BLOG) über solche Themen.

Ich habe in Böhlen einen Chemieberuf erlernt und in Leipzig bzw. Mittweida Natur- und Technikwissenschaften studiert. Von Haus aus bin ich eben etwas neugierig …

 Alle Texte, Abbildungen und Fotos sind gemeinfrei nach der Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz:

Creative Commons Lizenzvertrag

Mit dem Urteil vom Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch die Ausbringung eines Verweises die Inhalte der Seite gegebenenfalls mitzuverantworten sind. Dies kann dadurch verhindert werden, dass man sich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe alle Verweise nach bestem Wissen geprüft. Sollten sich dort Inhalte befinden, oder befunden haben, die gegen geltendes Recht verstoßen, möchte ich ausdrücklich festlegen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte habe.

Ich distanziere mich von den Inhalten aller Verweise meines Blogs.

… eine E-Mail an mich senden

Advertisements

14 Gedanken zu “Über meinen Blog

  1. Hallo Harald, cooler Blog, tolle Bilder, ein Familienbild von Hermann Walter ist schon was ganz Besonderes. Ich habe den Lagrange-Artikel jetzt nicht so vordergründig gefunden, den hatte ich eigentlich im Sinn. Egal. Liebe Grüße aus München, Sabine und Franz.

    Gefällt mir

  2. Hallo Harald, ich finde den Blog wirklich gut. Ich als Leipziger kenne zwar schon einige Dinge die Stadt betreffend, allerdings auch noch nicht alles. Bin gerade dabei den Blog leipzig-days.blogspot.com aufzubauen. Und lass dir sagen, deine Posts helfen mir auf jeden Fall dabei, gerade auch was die Jahre betrifft, die schon etwas länger her sind. Faszinierend sind auch die alten Bilder der Plätze und Straßen von Leipzig, solche Fotos sieht man nicht alle Tage. Also sende ich schöne Grüße nach Leipzig

    Gefällt mir

  3. Sehr schöner Blog. Ich bin auch an Lokalgeschichte interessiert, und sammle auch Fotos damals und jetzt. Allerdings habe ich nicht mehr diesen Fundus an Vorwendeaufnahmen, das fiel im Laufe des Lebens in die Kollekte: Mehrere Umzüge, die Kinder waren wichtiger als das Hobby, Platz wurde gebraucht. Schön, dass es bei dir besser geklappt hat.

    Uwe P.

    Gefällt mir

  4. Hallo Harald, Danke für Deine Website. Da kommen Erinnerungen hoch. Habe in den 60er in der Jonasstr,und Neustädter Str,. gewohnt. Auch später wenn ich in Leipzig war, war ich immer in dieser Gegend. Mein Bruder wohnte in der Bussestr. Alle Kneipen kannte ich in dieser Gegend. .Und jetzt sieht es traurig aus rund um die Ernst Thälmann Str. Ich wohne seit 1968 in Hamburg.

    Gefällt mir

    • Hallo Peter, vielen Dank für den sehr interessanten selbstgedrehten Film aus den 1980er Jahren. Mal sehn, vielleicht verwende ich das Material in einem der nächsten Artikel. In diesem Blog zählen noch Fakten und da sind Zeitzeugen immer willkommen …

      Gefällt mir

  5. Hallo Harald,
    bin durch Zufall auf diese tolle Website gestoßen.Bin Jahrgang 1950 ,geboren in der Gottschedtstraße, 1957 umgezogen in die Neustädter Straße 20 4.Stock links, eingeschult in die Wilhelm Wander Schule, 1958, nochmals umgezogen 1958 in die Erich-Ferl-Straße 16.
    Heute steht an dieser Stelle nur noch ein Imbiss. Im Jahre 1971 bin ich der „Liebe wegen“ nach Thüringen gezogen. Nun habe ich den Ruhestand erreicht und jede Menge Zeit in meiner Vergangenheit zu stöbern. Schuld daran ist auch Deine sachliches und fachliches Wissen über meinen (unseren) Osten.
    Leider hatte ich in meiner Jugend keine Kamera um Erinnerungsfotos zu machen. Dafür ziehe ich mir z.Z. die eingestellten Fotos rein wie Andere einen Joint.
    – An der Ritzschke. Unser Spielplatz in den Sechzigern.
    – Ernst Thälmann Straße. Unser Broadway des Ostens.jeden Sonntag hoch und runter.
    Überglücklich wäre ich über ein Foto von der Erich-Fer-Straße /Ecke Hermann-Liebmann-Straße/Wiebelstraße mit den Häusern 14 und 16 die nicht mehr existieren.
    Ich wünsche weiterhin ein erfolgreiches Stöbern in der unendlichen Geschichte des Leipziger Ostens.
    Viele Grüße aus Thüringen
    Lothar A.

    Gefällt mir

  6. Hallo Harald,
    Dein Blog ist mit viel Liebe zum Detail zusammengetragen und enthält, zu meiner Überraschung, Hinweise auf das Fernseh-Geschäft meines Vaters in der Erich-Ferl-Str. 21, von dem ich noch Fotos habe. Lothar Acksteiner schrieb am 11.12.2016, dass er Interesse an Fotos von dieser Ecke hätte. Ob ich seinen Wissensdurst befriedigen kann, weiß ich nicht, aber bei Bedarf bin ich gern bereit, die 3 vorhandenen Fotos zur Veröffentlichung herauszugeben. Gern erhalte ich eine „normale“ Emailadresse, um die Fotos anzuhängen (eines aus den 60ern, Nr. 2 kurz nach der Wende und das Dritte Mitte der 90er).
    Herzliche Grüße aus Nürnberg
    Lutz Göschel

    Gefällt mir

  7. Der Blog-eine phantastische Idee. Als ehemaliger Bewohner der E.-Thälmann-Str freue ich mich sehr darüber. Dazu gleich eine Frage, die mir vielleicht jemand beantworten kann: Lange Zeit ist es her, da gab es zwischen dem Lichtschauspielhaus und der Ecke Hermann-Liebmann-Str. eine kleine, schmale Bar. Seit Jahren rätsle ich um den Namen. War das der Bayrische Hof? Schöne Grüße aus Erfurt

    Gefällt mir

      • Hallo Harald, vielen Dank; wenn das Foto an dieser Thälmann/Liebmann Ecke stammt, dann ist es Die kleine, zauberhafte ehemalige Privatbar. Nochmals Dnk und Grüße an die Eisenbahn-Thälmänner!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s