Leipzig, am Connewitzer Pleißenwehr 1977 vs. 2015

Leipzig, Schaumkronen am Connewitzer Pleißenwehr im Juni 1977

Das Connewitzer Pleißenwehr liegt im Leipziger Süden etwa zwischen der Brücke am Schleußiger Weg und dem Probsteisteg.
Heute ist das Wehr an sonnigen Tagen ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur zu Rad oder Fuß, sondern auch mit dem Boot – das war nicht immer so …

 

Das erste Bild habe ich im Juni 1977 am Pleißenwehr in Connewitz aufgenommen.

Leipzig, Schaumkronen am Connewitzer Pleißenwehr im Juni 1977

Leipzig, Schaumkronen am Connewitzer Pleißenwehr im Juni 1977

Der ,,Fluß“ Pleiße war hier am Wehr eine tiefschwarze nach Phenolen stinkende Brühe mit braunroten Schaumbergen. Die Pleiße existierte faktisch nur noch als Abwassergraben. Allein die Phenol-Konzentration (Chemie-Kombinat Espenhain) lag in der Pleiße tausendfach über dem Grenzwert, der in der DDR für Trinkwasser galt.
In wikipedia – Pleiße – kann man über diese Zeit folgendes lesen:
Ableitung von Abprodukten aus der carbochemischen Industrie im Südraum Leipzigs führten zu Verfärbung, Gestank, starker Schaumbildung und Absterben allen Lebens im Unterlauf des Flusses. Das machte die Pleiße während der Zeit der DDR zum Synonym eines verschmutzen Flusses.

Das zweite Bild habe ich an einem vorsommerlichen Tag im April 2015 aus ähnlicher Fotoperspektive wie vor fast 40 Jahren aufgenommen.

Leipzig, Wassersportler am Connewitzer Pleißenwehr im April 2015

Leipzig, Wassersportler am Connewitzer Pleißenwehr im April 2015

Wie es scheint, ist inzwischen ein kleines Wunder geschehen: nach Schließung der umwelt-verschmutzenden Chemieanlagen und umfangreichen Gewässersanierungen riecht die Pleiße jetzt wieder nach Wasser, es gibt wieder Fische im Fluss und seine Farbe ist (wie in früheren Berichten zu lesen) wieder leicht lehmig.
Wer hätte damals gewagt davon zu träumen, dass der tot geglaubte Fluss einmal eine Wiederauferstehung in einer Erholungs-Landschaft erleben könnte?
Das Wehr wurde in den letzten Jahren zweckmäßig umgebaut und für Wassersportboote wurde eine automatisch funktionierende Schleuse installiert. Ob die sorglosen Boots-Ausflügler die Vorgeschichte dieses Flusses heute noch kennen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s